Behandlung des Kiefergelenks (CMD-Therapie)

Behandlung des Kiefergelenks (CMD Therapie)

Eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine weit verbreitete Kiefergelenkserkrankung. Hierbei hat der Patient Probleme im Kieferbereich. Die auftretenden Schmerzen können viele Ursachen haben. Verspannungen der Kaumuskulatur des Ober- und Unterkiefers, Fehlstellung im Kiefergelenk, Operationen im Kieferbereich und Zähneknirschen sind nur einige der möglichen Auslöser.

 

Wie sieht eine CMD Therapie aus?

Eine erfolgreiche Behandlung der Beschwerden erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen zahnärztlicher Behandlung und physiotherapeutischer Maßnahmen. Neben einer Aufbissschiene, die nachts getragen wird, kann eine zusätzliche Behandlung durch einen Physiotherapeuten sinnvoll sein.

Die Behandlung der Muskel- und Gelenkstörungen sollte unbedingt für jeden Patienten individuell erfolgen. Im Zuge der Voruntersuchung wird der gesamte Bewegungsapparat betrachtet. Auch Einschränkungen in der Halswirbelsäule oder im Beckenbereich können eine entscheidende Rolle spielen. Dauerhafte Besserung der Beschwerden kann nur durch Stabilität im gesamten Bewegungsapparat erzielt werden.

Terminanfrage

Sie haben eine Terminanfrage? Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Telefon: 0911 699 394

Copyright 2020 Kurbad am Rathaus Oberasbach
Es werden notwendige Cookies, Google Maps und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.